Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Zwischenbericht 3. Quartal 2014

30 Zwischenbericht für das 3. Quartal und die ersten neun Monate 2014    Allianz Konzern dreijährige Rollierende Anlageperformance von PIMCO und ­AllianzGI1 % PIMCO AllianzGI 31.12.2013 30.9.2014 31.12.2013 30.9.2014 100 80 60 40 20 0 -20 -40 93 - 7 90 - 10 58 - 42 55 - 45   Für Dritte verwaltetes Vermögen – Wertentwicklung über Vergleichswerten    Für Dritte verwaltetes Vermögen – Wertentwicklung unter Vergleichswerten 1 Die Anlageperformance basiert auf einem mandatsbasierten und volumengewichteten dreijährigen Anlageerfolg aller ­Allianz Asset-Management-Drittgelder, die von Portfolio­managementeinheiten des ­Allianz Asset Management verwaltet werden. Für einige Publikums­fonds wird der um Gebühren ver­­min­ derte Anlageerfolg mit dem Anlage­erfolg des Medians der zugehörigen Morningstar Peer Group ver­ glichen – eine Positionierung im ersten und zweiten Quartil entspricht einer Out­performance. Für alle anderen Publikumsfonds und Portfolios institutioneller Kunden wird der auf Basis der Schlusskurse ­bewertete Anlage­erfolg vor Abzug von Kosten mit dem Anlage­erfolg der jeweiligen Benchmark, basierend auf unterschiedlichen Metriken, verglichen. Die dreijährige rollierende Anlageperformance in unserem Asset- Management-GeschäftverharrteaufhohemNiveau:88 %derAnlagen lagen über ihren entsprechenden Benchmarks (31. Dezember 2013: 85 %). Bei PIMCO lagen 93 % der Anlagen über ihren entsprechenden Benchmarks, bei ­AllianzGI 58 %. Operative Erträge Vergleich der dritten Quartale 2014 und 2013 UnsereoperativenErträgeverringertensichum85 MIO €bzw.5,0 %auf 1 618 MIO €. Zurückzuführen war dies vor allem auf einen Rückgang der Verwaltungsprovisionen und Ausgabeaufgelder, aber auch auf die Zuordnung bestimmter Gesellschaften zu anderen Geschäfts­ bereichen. Intern gerechnet1verringerten sich die operativen Erträge um 2,5 %. Der Provisionsüberschuss sank um 81 MIO € bzw. 4,7 % auf 1 617 MIO €. Dies war vor allem einem Rückgang der Verwaltungs­ provisionen und Ausgabeaufgelder geschuldet, hauptsächlich infolge der gerin­geren Margen. Unsere erfolgsabhängigen Provisionen gin- gen um 2 MIO € auf 40 MIO € zurück. 1 Operative Erträge/operatives Ergebnis, bereinigt um Wechselkurs- und (Ent-)Konsolidierungseffekte. Vergleich der ersten neun Monate 2014 und 2013 Unsere operativen Erträge reduzierten sich um 687 MIO € bzw. 12,7 % auf 4 742 MIO €. Intern gerechnet1 verringerten sich die operativen Erträge um 8,5 %. Zurückzuführen war dies in erster Linie auf einen Rückgang der erfolgsabhängigen Provisionen um 270 MIO € – vergli- chen mit dem außergewöhnlich hohen Stand vom ersten Quartal 2013 – sowie auf das geringere durchschnittliche für Dritte verwaltete Vermögen. Operatives Ergebnis Vergleich der dritten Quartale 2014 und 2013 Hauptsächlich aufgrund der geringeren Verwaltungsprovisionen und Ausgabeaufgelder sank unser operatives Ergebnis um 61 MIO € bzw. 8,1 % auf 694 MIO €. Intern gerechnet1 fiel das operative Ergebnis um 5,0 %. DieVerwaltungsaufwendungen gingen um 25 MIO € auf 925 MIO € zurück, bedingt durch geringere Personalaufwendungen sowie gerin- gere vom verwalteten Vermögen abhängige Aufwendungen. Unsere Cost-Income Ratio erhöhte sich um 1,4 Prozentpunkte, vor allem infolge der gesunkenen Verwaltungsprovisionen und Aus- gabeaufgelder. Vergleich der ersten neun Monate 2014 und 2013 Unser operatives Ergebnis verringerte sich um 443 MIO € bzw. 18,0 % auf 2 015 MIO € (internes Wachstum1: - 13,4 %). Unsere Cost-Income Ratio stieg dagegen um 2,8 Prozentpunkte. Die wichtigsten Treiber dieser Entwicklung sind im Vergleich der ersten neun Monate der operativen Erträge beschrieben. Periodenüberschuss Im dritten Quartal 2014 sank unser Periodenüberschuss um 44 MIO € bzw. 9,2 % auf 438 MIO €. In den ersten neun Monaten 2014 ging unser Periodenüberschuss um 275 MIO € auf 1 263 MIO € zurück. Dies war größtenteils konsistent mit der Entwicklung unseres operativen Ergebnisses.

Seitenübersicht